Usha Resources

Kennzahlen

Kennzahlen

WKN_________________________A3DK8K
Symbol Frankfurt_________________JO0
Symbol TSX____________________ Usha
Symbol OTC__________________ USHAF
ISIN__________________CA91734F1080

Aktienstruktur

ausgegebene Aktien_______23,145,605
Warrants___________________ 3,440,639
Optionen___________________ 1,662,927

Voll verwässert___________ 28,244,171

Eigentümerstruktur

Institutionelle Aktionäre_______ca. 20%
Management/Insider_________ ca. 22%
Free Float____________________ ca. 58%

Usha Resources ist ein in Vancouver/Kanada ansässiges Unternehmen, welches sich mit der Entwicklung von Edelmetall- und Batteriemetallprojekten beschäftigt. Das Geschäftsmodell ist, im Gegensatz zu herkömmlichen Rohstoffgesellschaften daraus ausgerichtet, das jeweilige Projekt bis zu einer ersten Ressource zu entwickeln und dann entweder zu verkaufen oder als Joint Venture mit einer anderen Firma zu betreiben, wobei Usha einen passiven Anteil am Projekt behält. Besonders geeignet für das Usha Geschäftsmodell sind Liegenschaften mit ersten Explorations-ergebnissen, oder sogar mit einem ersten NI43-101 Bericht, die auf größere Ressourcen schließen lassen. Usha wird dann das jeweilige Projekt weiterentwickeln, weiter explorieren und Bohrungen durchführen, um somit das Projekt auf die nächste Wertstufe zu bringen. Usha Resources hat ein Portfolio an verschieden Projekten, mit teilweise außergewöhnlichem Potential. Dieses Geschäftsmodell bietet Anlegern bereits eine Diversifikation innerhalb einer Gesellschaft, ähnlich wie ein Fonds, bei dem eine Dachgesellschaft mehrere Projekte respektive Beteiligungen hat. Auch stellt eine derartige Diversifikation eine Risikominimierung für alle Anleger bzw. Aktionäre dar.

 

Jedes der Projekte von Usha Resources birgt immer das Potential für einen Spin-Out. Wie der Pressemeldung vom 9. Februar zu entnehmen ist, wird aktuell das Nicobat Projekt, ein Nickel-Kobalt-Kupfer Projekt für einen Spin-Out  vorbereitet. Wann genau dieser Spin-Out stattfindet wird noch veröffentlicht. Bei einer Firma wie Usha ist es dann immer besonders attraktiv, wenn Aktionäre Gratisaktien der neuen Firma bekommen, und natürlich damit auch immer die Möglichkeit, sich an den attraktiven ausgegliederten Projekten zu einem frühen Zeitpunkt zu beteiligen.

 

Downloads

Research Reports

Firmenpräsentation

Fact-Sheet

Technischer Bericht NI43-101 Nicobat Projekt

Deepak Varshney, CEO von Usha Resources spricht über den Spin-Out

Jeder Usha Resources Aktionär erhält Gratisaktien der neuen Firma „Formation Metals“

BITTE BEACHTEN SIE DAS „RECORD DATE“ (Stichtag)

Usha Resources - Jackpot Lithium Projekt

Projektübersicht

Das Jackpot Lithium Projekt

Das Jackpot Lithiumprojekt befindet sich 35 km nordöstlich von Las Vegas/Nevada/USA. Das Konzessionsgebiet umfasst insgesamt 140 Konzessionen mit einer Gesamtfläche von 112 Hektar also mehr als als 1 Million Quadratkilometer. Nevada ist seit Jahren auf Rang 1 der Länder mit exzellenter Bergbaurechtsprechung. Die Wetterbedingungen ermöglichen einen ganzjährigen Betrieb der Explorationsarbeiten und Bohrungen. Die Art der Lagerstätte ist dem Silver Peak Lithium Projekt von Albermarle, und dem Bonnie Claire Projekt, mit einem NPV (Barwert) von 1,5 Mrd. Dollar von Iconic Minerals, sehr ähnlich.

Die Mineralvorkommen der umliegenden Muddy Mountains wurden in der Vergangenheit bereits bearbeitet. Die Horse Spring Formation führt tonreiche, veränderte vulkanische Einheiten mit getesteten Proben mit bis zu 3.762 ppm Li. Zu den historischen Arbeiten beinhalten 129 Bohrproben des USGS (United States Geological Survey) mit durchschnittlichen Li-Wert von 175 ppm und Höchstwerten bis zu 550 ppm Lithium. Spektralgraphische und atomare Absorptionsanalysen von 135 Bachsedimentproben, die das Potenzial für Lithiummineralvorkommen bestätigen. Gravitationsmessungen haben bestätigt, dass ein geschlossenes Becken vorhanden ist. Ein geschlossenes Becken ist wichtig, da es sicherstellt, dass sich lithiumreiche Solen ohne Verdünnung durch externe Wasserquellen im Becken befinden. 

Geologische CSMAT-Messungen haben hochangereicherten Lithium Solen in diesem Becken bestätigt.                  

Das Jackpot Lake Projekt ist bereit für ein Bohrprogramm auf einem Gebiet von 5×2 km und einer Dicke von 380 Metern. Usha Resources wird hier ein kombiniertes  Bohrprogramm, bestehend aus tiefen und oberflächennahen Bohrungen, durchführen, und spätestens im IV. Quartal diesen Jahres eine NI 43-101 konforme Ressource erstellen.

Das Nicobat Kupfer-Kobalt-Nickel Projekt /Ontario / Kanada

(SPIN-OUT PROJEKT – Aktionäre erhalten Gratisaktien von neuer Firma als Dividendenausschüttung)

           Aktuelle Bohrungen Nicobat Projekt

Nicobat ist ein Nickel-Kobalt-Kupfer Projekt im Rainy River Distrikt in Ontario/Kanada. In den Jahren zwischen 1952 und 1972 wurden 220 Bohrungen durchgeführt. Chibtoen Copper Corporatiojn hat eine nicht NI43-101 konforme historische Ressource (die NI43-101 Regelung gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht), mit 5,3 Millionen Tonnen mit Gehalten von bis zu 0,65% Kupfer und 0,87% Nickel. Die Quelle der Mineralisierung liegt an der Oberfläche und ist nach unten, Richtung der Quelle des Mineralvorkommens, offen. Im Jahr 2015 hat die Firma Crystal Lake Mining ein 1,860 Meter, 10 Löcher Bohrprogramm durchgeführt und konnte so hochgehaltige Nickel-Kupfergehalte nachweisen, die von den Gehalten massgebelich höher lagen als bei Chibtoen Coppen. Die unteren 10 Meter Sektionen haben durchschnittlich 1,92% Nickel, 0,17% Kupfer und 0,132% Kobald gezeigt. Neue Explorationsergebnisse, durch mehr als 4.000 Meter Bohrungen, haben hochgehaltige Nickelvorkommen bestätigt. Darunter, 64 Meter in Oberflächennähe mit einem Gehalt von 1,05% Nickel und1,92% Nickel in der Tiefe von Meter 54 bis Meter 64.

 

Usha Resources wird die historische Ressource auf den neuesten Stand bringen und ebenfalls weitere Ressourcen hinzufügen

Das Nicobat Projekt wird in die separate, ebenfalls börsennotierte Gesellschaft „Formation Metals Inc“ ausgegliedert (Spin-Out). Aktionäre von Usha Resources erhalten Gratisaktien als Dividende. Der genaue Zeitpunkt hierfür wird noch bekannt gegeben.

Das Lost-Basin Gold-Kupfer Projekt

Übersicht der historischen Arbeiten auf den verschiedenen Konzessionsgebieten:

Das Lost Basin Projekt besteht aus insgesamt 133 Konzessionen im Mojave County in Arizona. Diverse nicht sehr tief gehende Bohrungen haben Indikation zu einer möglichen Goldlagerstätte gezeigt. Viele der historischen Goldminen in der Gegend , die aus dem Ende des 19. Jahrhunderts stammen, haben teilweise gigantische Goldgehalte gezeigt. Es wurde ebenfalls sichtbares Gold gefunden, also Gold was sich nicht im Gestein befindet, sondern an der Oberfläche sichtbar ist. Darunter eine Oberflächenprobe in der Gegend der „Detector Ader“ mit einem Gehalt von bis zu 3.118 Gramm pro Tonne. Sicherlich ist dieser Gehalt im kg-Bereich nicht repräsentativ für das Gesamtgebiet, aber solche Goldadern gibt es dort. Weitere historische, auch nicht NI43-101 konforme Ergebnisse, haben hochgehaltige Ergebnisse gezeigt. Darunter

65,8 g/t Gold im Gebiet der „Golden Hill Mine“ Mine, 77 g/t Gold im Gebiet der „Climax Mine“ Mine, 71,7 g/t Gold im Gebiet der “Wall Street Workings“ Mine, 19,1 % Kupfer im Gebiet der „Copper Blowout“ Mine.

Für das Lost-Basin Projekt, und die verschiedenen Zonnen innerhalb des Projektes, hat Usha Resources folgende Prioritäten:

Red Basin: Ein Gebiet, in dem hochgehaltige anomale Bodenproben bis zu 11,1 g/t Gold und historische Proben in direkter Oberflächennähe bis zu  be1,7 g/t Au über 26 Meter identifiziert haben.

Copper-Blowout: Maßgebliche Funde haben Gehalte von teilweise mehr als 1 % Cu und bis zu 1,53 % Cu über 2 Meter in Chip-Proben ergeben.

Mallory’s Trench: Ein früheres Grabenaushubprogramm hat hier mit Chip-Proben Goldwerte von bis zu 2,6 g/t Au über 2 Meter gezeigt

Ideas Lode West: Ein sehr attraktives neues Zielgebiet, welches hochgehaltiges Gold innerhalb einer Quartzader-Struktur enthält. Erste Proben haben Gehalte von bis zu 45,4 g/t Au gezeigt

Goldnugget von dem King-Tut Placers Gebiet

Sichtbares Gold aus der „Detector Vein“

Für die nächste Entwicklungphase des Projektes plant Usha Resources ein Bohrprogramm, Oberflächenproben, Grabenaushubprogramm geologische Kartierung für die Konzessionen „Copper-Blowout“, und „Red Basin“.

Das Green Hills Projekt

(Akquisition befindet sich in der Abwicklung und Zulassung)

Das Green Hills Projekt liegt innerhalb eines bekannten historischen Minengebietes, ca. 30 km südlich von Butte, Montana/USA. Das Gebiet besteht aus insgesamt 65 Konzessionen. In der Vergangenheit wurden auf allen Gebieten zusammen bereits mehr als 10.000 Meter gebohrt. Usha Resources wird hier weitere Exploration und Bohrungen durchführen, um diese verschiedenen Gebiete auf Kupfer, Kobalt Gold und Silber zu testen. Große Firmen wie BHP Billiton, Cominco und Rio Tinto haben hier auf verschiedenen Konzessionsgebieten gebohrt, diese dann aber, trotz guter Ergebnisse, nicht weiterverfolgt.

Historische Ergebnisse von Bohr- und Explorationsarbeiten:

-1,2% Kupfer, 0,036% Kobalt und 200ppb Gold über 11,7 Meter

-0,15-0,3% Kobalt und 1,14% Kupfer über 96,3 Meter

-1,8% Kupfer und 450 ppb über 1,125 Meter

-19 % Zink über 0,7 Meter

-19,8% Zink über 0,5 Meter

-Bis zu 4,7% Kupfer, 0,07% Kobalt und 2,3 g/t Gold (Ergebnis von BHP Billiton)

 

Jüngste geophysikalische Vermessungsarbeiten haben eine Reihe von elektromagnetischen Anomalien innerhalb des Konzessionsgebiets (oft ein Hinweis auf eine Sulfidmineralisierung) sowie zahlreiche große und kleinere Strukturen aufgezeigt, die weitere Exploration und Bohrungen erfordern.

Entwicklungsplan Green Hills

Usha Resources plant in den nächsten Monaten das Projekt durch geophysische Kartierung und weitere Probenentnahmen für ein umfangreiches Bohrprogramm vorzubereiten, und um dann anschließend eine NI43-101 konforme Ressource für das Projekt zu erstellen.

Usha Resources ist immer an neuen Projekten interessiert, und sucht daher auch immer nach neuen, erfolgsversprechenden Projekten. Es kann natürlich nicht mit 100%tiger Sicherheit vorausgesagt werden, aber Usha plant nicht eine Mine zu bauen und diese zu betreiben. Vielmehr werden die Projekte an andere Firmen verkauft oder verpachtet, oder Joint Venture geschlossen, je nachdem was für das jeweilige Projekt und die Aktionäre von Usha Resources am besten ist.

Wie bereits erwähnt, kann Usha Resources auch jeweils einen Spin-Out der Projekte durchführen, wie aktuell bei dem Nicobat Projekt, wobei Usha Aktionäre dann Gratisaktien der neuen Firma erhalten.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte auch gerne die Webseite der Gesellschaft unter:

 

Usha Resources

#400 – 1681 Chestnut Street

Vancouver BC V6J 4M6

Canada

www.usharesources.com 

info@usharesources.com

 

Tyler Muir

Investor Relations

tmuir@usharesources.com