West Mining Corp.

Kennzahlen

Wertpapier

WKN_________________________A2QKPS
Symbol Frankfurt_________________ 1HL
Symbol TSX____________________ WEST
Symbol OTC__________________ WESMF
ISIN__________________  CA9546061099

Aktienstruktur

ausgegebene Aktien_______60.877.312
Warrants__________________33.453.559
Optionen___________________3.580.000
Voll verwässert___________ 97.901.871

Eigentümerstruktur

Institutionelle Aktionäre_______ca. 10%
Management/Insider_________ ca.  20%
Free Float____________________ ca. 70%

West Mining Corp., ist eine in Vancouver ansässige Gesellschaft mit Lagerstätten und Liegenschaften in British Columbia/Kanada. Im May 2021 hat die Gesellschaft einen ersten technischen Bericht gemäß NI43-101 für die Kena & Daylight Projekte veröffentlicht. Mit mehr als 3,2 Millionen Unzen Gold und einer derzeit sehr niedrigen derzeitigen Marktkapitalisierung, stellt sich West Mining als interessanter Kandidat dar. Neben diesem Flaggschiff Projekt, verfügt West Mining über drei weitere Projekte. Das Spanish Mountain Projekt mit einem Gesamtgebiet von 1.000 Hektar inmitten des Spanish Mountain Gold Camp. Desweiteren die Junker Liegenschaft im Gold Triangle (das Golddreieck) in British Columbia. Als drittes Projekt die Blue Cove Kupferliegenschaft, mit einem Gesamtgebiet von 5.800 Hektar am Kopfende der Fortune Bay im Südosten von Neufundland. Im Gegensatz zu dem Kena Flaggschiffprojekt, befinden sich die anderen drei Projekte im frühen Explorationsstadium. Daher ist West Mining auf das Kena-Daylight-Athabasca Gold- und Kupferprojekt fokussiert.

Downloads

Sphene Capital Research

Factsheet Download
(Englisch)

Interview/Webinar mit Nicholas Houghton vom 7. Februar 2022 (Red Cloud Securities)

Das Kena & Daylight Flaggschiff Projekt

Im Südosten von British Columbia im historischen „Golden Arc“, ist das Flaggschiffprojekt Kena & Daylight angesiedelt. Das Kena Projekt besteht aus insgesamt 153 Konzessionen mit einem Gesamt- gebiet von 8.109 Hektar. Das Daylight Projekt umfasst 21 Konzessionen und 11 Crown Konzessionen. Das Flaggschiff Projekt besteht aus drei Gebieten: Kena, Daylight und die Southern Extension. Die ersten Arbeiten auf dem Kena Gebiet datieren zurück bis zum Jahr 1888. Allerdings wurden bis zum Jahr 1973 nur sehr wenig Explorationsaktivitäten auf diesen Konzessionen durchgeführt. Erst durch die Firma Apex Resources wurde nach 1999 weitere Exploration durchgeführt. Diese Tätigkeiten von Apex haben vielversprechende Mineralisierungen festgestellt. In den Jahren 2000 bis 2003 wurden weitere erwähnenswerte Explorationsprogramme durchgeführt. In dieser Zeit wurden fast 100 Bohrungen durchgeführt. Von 2003 bis 2010 hat die Firma Apex weitere Explorationsprogramme und  Diamant- bohrungen durchgeführt. In den Jahren von 1974 bis 2017 wurden 252 Bohrlöcher mit insgesamt 39.800 Metern von verschiedenen Firmen gebohrt. Auf dem Kena Gebiet befinden sich diverse kleinere historische Minen, die in der Vergangenheit bereits Gold produziert haben. Es wurden nachhaltige geophysische Gold- und Kupferanomalien festgestellt und damit ebenfalls Gold- und Kupferführende Gebiete, die den bereits definierten Gold- und Kupferzonen entsprechen.

Kena Projekt - NI43-101 vom Mai 2021 bestätigt mehr als 3,2 Mio. Unzen Gold

West Mining Corp. hat am 3. May 2021 eine Ressourcenschätzung veröffentlicht, die dem Daylight/Kena Projekt mehr als 3,3 Millionen Unzen Gold bestätigen. Neben den Goldfunden wurden ebenfalls einige Kupferfunde bestätigt, die in dem NI43-101 Bericht mit 43,50 pro Pfund bewertet wurden. Sicherlich würde heute der Kupferfaktor, bei Preisen von deutlich mehr als $4,00 pro Pfund noch eine höhere Bewertung ergeben und der Ressourcenschätzung mehr Wert hinzufügen. Das gesamte Kena Gebiet beherbergt, wie bereits erwähnt, verschiedene historische Minen. Die Silver King Mine war der größte historische Produzent auf diesem Gebiet. Die Liegenschaft war einst Teil der Apex Mineral Konzessionen und war von 1889 bis 1913 in kontinuierlicher Produktion und, mit Unterbrechungen, bis zum Jahr 1958. Insgesamt wurden historisch mehr als 200.000 Tonnen Erz verarbeitet. Die durchschnittliche. Gehalte haben umgerechnet 684 Gramm pro Tonne Silber, und 3,36% Kupfer betragen. Die ebenfalls auf diesem Gebiet liegende Athabasca Mine und das California Projekt haben Gehalte von durchschnittlich 10 Gramm pro Tonne Gold und 10 Gramm pro Tonne Silber hervorgebracht. Der Starlight Trend, ein weiteres Minengebiet, wurde im Jahr 2002 von Apex Resources bearbeitet, und Explorations- und Bohrergebnisse haben hochgehaltige Vorkommen definiert, mit Gehalten bis zu 22,5 Gramm pro Tonne Gold und 150 Gramm pro Tonne Silber. Historische Ergebnisse der Minenaktivität haben 27,7 Gramm pro Tonne Gold und 139,8 Gramm pro Tonne Silber ergeben. Ebenfalls in dem Starlight Trend befindet sich die historische Victoria und Daylight Mine. Die Daylight Mine produzierte in der Vergangenheit 327 Tonnen mit Gehalten von 27 Gramm pro Tonne Gold und 15,2 Gramm pro Tonne Silber. Im Herbst 2021 hat West Mining ein Bodenprobenprogramm auf dem Athabasca Gebiet durchgeführt und Ergebnisse haben Gehalte bis zu 120 Gramm pro Tonne Gold ergeben. (siehe hierzu Pressemeldung vom 10. Februar 2022).

 

West Mining wird das Kena Flaggschiff Projekt weiter entwickeln und mit weiteren Bohrungen die Ressource erhöhen sowie die bestehende Inferred Ressource (abgeleitete Ressource) auf das nächsthöhere Level, Indicated (angezeigt), zu bringen. Ein entsprechendes Explorationsprogramm wurde per Pressemeldung vom 22.März 2022 veröffentlicht, und wird in Kürze starten.

Niedrige Marktbewertung - West Mining Corp. im Vergleich

Bohrlöcher – Lithologie

Ressourcen Lageplan

Wachstumspotential Kena Projekt

Neben den bekannten mineralisierten Gebieten, zeigt das Kena Projekt Erweiterungsmöglichkieten angrenzend an das Lagerstättengebiet. Entsprechende Explorationsziele wurden bereits identifiziert. Wie bereits erwähnt, liegt der Fokuss des Unternehmens derzeit auf dem Kena-Projekt selber, und der weiteren Entwicklung des Projektes bis zur Produktion.

Weiteres Wachstumspotential

Neben dem Flaggschiffprojekt verfügt West Mining Corp. über  weitere Projekte in Kanada, die weiteren Wert zur Gesellschaft beitragen können. Allerdings befinden sich diese noch in einem frühen Stadium, sodass diese, hinsichtlich der Bewertung der Gesellschaft derzeit komplett unberücksichtigt bleiben.

Junker Projekt

Das Konzessionsgebiet Junker befindet sich im Bezirk Toodoggone in British Columbia, der als „Golden Horseshoe“ Teil des weltberühmten „Golden Triangle“ (Goldenen Dreieck) bekannt ist.

Das Konzessionsgebiet wird von marinem Sediment- und Vulkangestein des unteren bis mittleren Jura der Geologie der Hazelton-Gruppe unterlagert und wurde ursprünglich 1995 vom Regional Geochemical Survey (RGS) des British Columbia Geological Survey identifiziert, in dem eine Schlickprobe aus dem Bach, der das Becken im zentralen Teil des Junker-Claims entwässert, 175 Teile pro Milliarde Gold (Au) aufzeichnete.

Im Jahr 2004 hat ein Explorationsprogramm, bestehend aus einem Feldprobenahmeprogramm, folgende Ergebnisse:

  1. Die Unterkultur des pyritischen Quarzaders lieferte 0,1 Prozent Kupfer und 1,08 Gramm Gold pro Tonne (Probe 151405, ARIS 27637).
  2. Eine dazitische Teilfruchtprobe, die dünne Quarzstringer mit Pyrit enthielt, ergab 0,2 Prozent Blei und 8,64 Gramm Silber pro Tonne (Probe 151401, ARIS 27637). Diese Probe befand sich etwa 500 Meter östlich der Probe 151405.
  3. Mehrere andere Float-Proben im Konzessionsgebiet Junkers im Jahr 2004 ergaben zwischen 1 und 4,1 Gramm Gold pro Tonne (ARIS 27637).

Das Konzessionsgebiet weist eine magnetische hohe und niedrige Signatur und eine erste vertikale abgeleitete Anomalie und einen Dextralschlupffehler auf, die durch das Grundstück verlaufen. Es ist bekannt, dass die Goldmineralisierung hauptsächlich durch nachkollisionale Dextral-Streich-Schlupfverwerfungen kontrolliert wird.

Spanish Mountain Projekt

Das Spanish Mountain Projekt besteht aus 4 aussichtsreichen Mineralkonzessionen mit über 1.000 Hektar im Spanish Mountain Gold Camp. Teile des Konzessionsgebiets umfassen die Untergrundfortführungen unter den GAP, CEDAR CREEK und Jun 11. Lokal Gebiet. Hornsteine, die mit feinkörnigen andesitischen Tuffen und Argilliten eingebettet sind, Pyrit. Im Jahr 1984 ergab eine pyritreiche Probe (6306) 1,08 Gramm Gold pro Tonne (ARIS 12778) und in unmittelbarer Nähe legten ehemalige Gruben, Gräben und ein Hohlstollen einen 6 Meter breiten Quarzader in Argilliten frei. Im Jahr 1984 wurden Proben von 0,5 bis 0,7 Gramm pro Tonne Gold und 10 bis 20 Gramm pro Tonne Silber (ARIS12778) untersucht. Im Jahr 2003 ergaben die Proben bis zu 0,245 Gramm Gold pro Tonne und 0,103 % Kupfer (Bewertungsbericht Nr. 27245). Eine ähnliche Mineralisierung wird auch in ehemaligen Gruben auf der Südseite des Cedar Creek gemeldet. 1984 wurden Proben mit bis zu 0,54 Gramm Gold pro Tonne (ARIS 12778) untersucht.

Blue Cove Projekt

Das Kupferkonzessionsgebiet Blue Cove befindet sich an der Spitze der Fortune Bay im Südosten Neufundlands und beherbergt bedeutende Kupfervorkommen. Mehrere neue Ziele wurden in den letzten zwei Jahren durch Exploration identifiziert. Kupfermineralisierung wurde über das gesamte Konzessions-gebiet gefunden. Die bisher beste Analyse, die aus Stichproben im Konzessionsgebiet Blue Cove gewonnen wurde, ergaben Gehalte von bis zu 5,1 % Cu, 33 g/t Ag und 0,27 g/t Au. Die Kupfermineralis-ierung tritt im Allgemeinen in veränderten vulkanischen Gesteinen und Sedimenten auf dem Konzessions-gebiet auf, wobei die primären Kupfermineralien Chalkozit mit weniger Bornit und Chalkopyrit aufweisen. Weit verbreitetes Kupferoxid ist auf vielen Aufschlüssen im gesamten Konzessionsgebiet gut sichtbar. Das Konzessionsgebiet besteht aus 232 Claims, die sich über ein 5.800 Hektar großes Gebiet erstrecken und 22 Kilometer neben der Terrenceville-Verwerfung liegen. Das Gebiet verfügt über eine hervorragende Infrastruktur, einschließlich der nahe gelegenen Stadt Terrenceville, die auch über einen Tiefseehafen verfügt. In der Zeit zwischen 1998 und 2004 haben zwei lokale Prospektoren aus der nahen gelegenen Stadt, führten in der Gegend oberflächliche Exploration durch, die schließlich zu einem kleinen Bohrprogramm direkt hinter der Gemeinde Terrenceville führte. Trotz zwei sehr flacher Bohrlöcher (60 m) und ernsthafter Bohrprobleme mit einem kleinen Bohrer wurde Cu/Pb/Zn in einem 5-Fuß-Intervall im Bohrkern durchschnitten, der 0,48 % Cu, 2,0 % Pb und 1,0 % Zn umfasste. Die Assays zeigen gute Kaliumwandlung, was ein wichtiger Indikator für die Ablagerungen ist. Der Metallgehalt deutet auf ein hydrothermales System hin, das Metalle abscheidet.

Management & Aufsichtsrat

Nicholas Houghton, CEO, President, Director

Nicholas Houghton hat mehrere Jahre im privaten und öffentlichen Kapitalmarktsektor gearbeitet. Herr Houghton verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Identifizeierung und Finanzierung von Geschäftsmöglichkeiten entweder durch Finanzierung oder Fusionen und Übernahmen. Herr Houghton war in mehreren Unternehmensvorständen als Aufsichtsrat und and Aufsichtsratvorsitzender und sowie als Vice President, President und CEO tätig. Herr Houghton war CEO und President von True North Gems (TSX-V: TGX) und führte das Unternehmen während seiner Amtszeit von der Exploration zu einer vollständig genehmigten Mine in Grönland. Er war maßgeblich an der Frühphasenfinanzierung für Next Leaf Solutions (CSE: OILS) beteiligt und war auch Gründungsdirektor und Vorstandsmitglied von Less Mess Solutions (TSX-V: LMS), das von einem britischen Unternehmen mit Sitz in London erfolgreich gekauft und privatisiert wurde.

 

Abbey Abdiye, Chief Financial Officer

Herr Abdiye verfügt über umfangreiche Erfahrung im Finanzsektor sowohl in öffentlichen als auch in privaten Unternehmen. Er ist Chartered Professional Accountant (CPA), Wirtschaftfprüfer und CFO anderer börsennotierter Unternehmen, wo er für alle Finanz-, Steuer-, regulatorischen Compliance- und Berichtsaspekte der Unternehmenstätigkeit verantwortlich war. Er hat ebenfalls durch strategische Beratung bei Kapitalstrukturierungsprozessen mitgewirkt und engagierte sich in innovativen Finanzierungsprogrammen. Bei West Mining hat Herr Abdiye die Leitung und Koordination der Verwaltungs-, Geschäftsplanungs-, Berichts- und Budgetierungsaufgaben des Unternehmens. Er beaufsichtigt die Finanzberichterstattung des Unternehmens, die internen Kontrollen, die Corporate-Governance-Managementsysteme, die Jahresabschlussprüfung und die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften. Er erwarb einen Bachelor of Business Administration von der Simon Fraser University und darüberhinaus ein Co-Op Education Zertifikat.

 

Luke Montaine, Corporate Development

Herr Montaine ist seit über 15 Jahren in verschiedenen Funktionen auf den Kapitalmärkten tätig, unter anderem als Anlageberater, Unternehmensentwicklung, Unternehmensfinanzierung, und hat Fundraising für viele Risikokapital- und Private-Equity-Situationen durchgeführt. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der University of British Columbia begann Herr Montaine seine Karriere als Anlageberater bei der Global Securities Corporation, einem Wertpapier- und Futures-Brokerage-Unternehmen in Vancouver, British Columbia, bevor er von PI Financial Corp. übernommen wurde. Herr Montaine verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Strukturierung, Finanzierung und Kapitalerhöhungen für verschiedene öffentliche und private Unternehmen. Herr Montaine ist derzeit CEO und Director von Ord Mountain Resources Corp. (TSX-V-NEX: OMR. H). Herr Montaine war maßgeblich an der Entwicklung und dem Vorantreiben des Kena-Projekts durch West Mining, der Kapitalbeschaffung und der Auswahl von Führungskräften und technischen Teams zur Weiterentwicklung der Projekte beteiligt.

 

Alex Klenman, Aufsichtsrat

Herr Klenman ist ein erfahrener Junior Mining Executive, dessen Karriere sich über 30 Jahre im privaten und öffentlichen Sektor erstreckt. In den letzten zehn Jahren und bis heute hat er Führungspositionen bei mehreren börsennotierten Rohstoffunternehmen, darunter leitender Angestellte und/oder Aufsichtsratpositionen bei Nexus Gold Corp, Leocor Gold, Azincourt Energy, Manning Ventures, Tisdale Resources und Arbor Metals. Während seiner Karriere als Marketing-, Kommunikations- und Finanzberater hat er mit Unternehmen wie Roxgold Inc., Forum Uranium, Integra Gold, Midnight Sun Mining und anderen zusammengearbeitet. Er begann seine berufliche Laufbahn im Fernsehen, die sich in den späten 1990er Jahren zu Kommunikations-, Finanz- und Marketingrollen entwickelte, hauptsächlich für börsennotierte Unternehmen.

 

Andrew Lee Smith, Aufsichtsrat

Andrew Lee Smith ist Geologe, mit mehr als 30 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Exploration, Entwicklung und dem Betrieb afrikanischer und nordamerikanischer Basis- und Edelmetallbergbauprojekte verfügt. Er hat einen Honours BSc in Geowissenschaften von der University of Waterloo und ist Mitglied der Association of Professional Engineers and Geoscientists of British Columbia. Andrew erhielt 1994 den Mining Entrepreneur of the Year Award der Quebec Prospectors Association für seine Rolle bei der Entwicklung der Minen Beaufor und Sleeoing Giant und wurde von der naturwissenschaftlichen Fakultät der University of Waterloo für seine Beiträge zur Mineralexploration zum herausragenden Alumnus des Jahres 2009 ernannt. Er ist auch CEO und Präsident von East Africa Metals.

 

John Mirko, Geologe

Herr Mirko verfügt über 47 Jahre Erfahrung in der Bergbauindustrie und ist derzeit Gründer und Präsident der Canam Mining Corporation, President & CEO von Rokmaster Resources Corp. und ehemaliger President und Gründer von Canam Alpine Resources Ltd. (im September 2019 an Vizsla Resources Ltd. verkauft) und Gründer von Pacific Rim Mining Corp., Frontier Pacific Mining Corp., Roca Mines Inc., Stikine Gold Corp. Seit 1972 ist er auf internationaler Ebene berantend tätig. Er verfügt über erfolgreiche Erfahrung in den Bereichen Entdeckung, Genehmigungen, Bau- und Minenbetrieb. Im Jahr 2008 erhielt Herr Mirko die „E. A. Scholtz Medal for Excellence in Mine Development“ der Association for Mineral Exploration of British Columbia und 2009 den „Mining and Sustainability Award“ der Mining Association of British Columbia für die MAX-Mine. Er ist ein angesehenes Mitglied der Society of Economic Geologists, Inc., des Canadian Institute of Mining, Metallurgy and Petroleum und der Prospectors and Developers Association of Canada.

 

Lawrence Roulston, Strategischer Berater

Lawrence Roulston ist ein Bergbauprofi mit 40 Jahren vielfältiger praktischer Erfahrung. Er leitet WestBay Capital Advisors und bietet Unternehmensberatung und Kapitalmarktexpertise für die Junior- und Mid-Tier-Sektoren der Bergbauindustrie. Herr Roulston ist Director oder Berater mehrerer Explorationsunternehmen und Non-Executive Chairman von Metalla Royalty and Streaming Ltd. (NYSE: MTA und TSX-V: MTA), einem börsennotierten Unternehmen, das durch den Erwerb von Lizenzgebühren und Streams in Edelmetallen engagiert.

 

 

 

West Mining Corp.

3501 – 1055 Dunsmuir St, P.O. Box 49114,

Vancouver, BC, V7X 1H7,

Canada

www.westminingcorp.ca